Stadttheater Lippstadt

Das Stadttheater ist mit seinen 787 Sitzplätzen zentrale Spielstätte und Ort für kulturelle Veranstaltungen in Lippstadt. Besonders weil das Theater über kein eigenes Ensemble verfügt, kann es ein sehr breit gefächertes kulturelles Angebot vorhalten: Egal ob Oper oder Operette, Musical oder Kindertheater, Schauspiel, Sinfonie oder Soul, Kleinkunst oder Kabarett - die Vorstellungen im Großen Haus sind häufig ausverkauft. Auch die benachbarte Studiobühne und das Theater-Foyer ergänzen als eigene Veranstaltungsorte das vielfältige Mehrsparten-Angebot, je nachdem, ob kulturelle Events im kleineren oder ganz großen Rahmen stattfinden sollen.

So wird das Foyer selbst zur Bühne, wenn im Januar das Festival der kleinen Künste startet und das gesamte Theater samt Studiobühne zum Spielplatz von Gauklern und Artisten wird. Übers Jahr ist das Stadttheater nicht nur Austragungsstätte des regulären Spielplans, sondern auch Gastgeber zahlreicher anderer Veranstaltungen: Vom Neujahrsempfang der Stadt, dem Wortfestival mit Lesungen und Konzerten im Spätsommer bis zum Herbstwocheneröffnungskonzert im Oktober. Auch die großen Symphonie- und Chorkonzerte des Lippstädter Musikvereins finden im Stadttheater statt.

Erbaut wurde das Stadttheater 1973. Damals wie heute überzeugte der Architekt Prof. Gerhard Graubner vor allem mit seinem Konzept einer offenen Bühne und den hervorragenden akustischen und optischen Verhältnissen im Theatersaal. Von 2018 bis 2021 wurde das Stadttheater umfassend saniert und ist auch unter technischen Aspekten auf dem aktuellsten Stand.

Stadttheater Lippstadt